Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

BfN Schriften 114 - Entwicklung von naturschutzfachlichen Kriterien zur Abgrenzung von besonderen Eignungsgebieten für Offshore-Windparks in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) von Nord- und Ostsee

Zur Steigerung der Nutzung Erneuerbarer Energien wird von der Bundesregierung angestrebt, die Windenergienutzung in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) von Nord- und Ostsee auszubauen.
Die Festlegung von besonderen Eignungsgebieten darf nicht zu einer Gefährdung der Meeresumwelt und Beeinträchtigung von NATURA 2000-Gebieten führen. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) ist als Fachbehörde für die Identifizierung der NATURA 2000-Gebiete zuständig und in das Verfahren zur Auswahl und Festlegung der Eignungsgebiete eingebunden.
Autor/Autorin
Johann Köppel, Wolfgang Peters und Ines Steinhauer
Herausgeber/Herausgeberin
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2004
Heft Nr.
114
Sprache
Deutsch
Seiten
55

Beschreibung

Für diesen Prozess der Ausweisung ist es erforderlich, die naturschutzfachlichen Anforderun-gen an besondere Eignungsgebiete für Windkraftanlagen vor der Gebietsauswahl zu konkreti-sieren und zu formulieren. Aus diesen Anforderungen sind Kriterien abzuleiten, anhand derer die naturschutzfachliche Bewertung von Meeresflächen bezüglich ihrer Geeignetheit zur Wind-kraftnutzung erfolgen kann, um eine Auswahl der für die Windkraftnutzung aus naturschutzfach-licher Sicht geeignetsten Gebiete zu treffen.

Zurück nach oben