Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

BfN Schriften 489 - Potenziale zur naturnahen Auenentwicklung Bundesweiter Überblick und methodische Empfehlungen für die Herleitung von Entwicklungszielen

Verbesserungen der ökologischen Situation von Flussauen, die zur Zielerreichung beim Gewässer- und Auenschutz erforderlich sind, hängen wesentlich von einer effizienten Nutzung vorhandener Möglichkeiten zur Entwicklung und Verbesserung ab. Mit der Publikation wird aufgezeigt, in welcher Größenordnung Potenziale zur naturnahen Auenentwicklung vorhanden sind und Nutzungen angepasst werden sollten, wenn die Ziele der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt und der Naturschutz-Offensive 2020 sowie definierte Restriktionen zugrunde gelegt werden.
Autor/Autorin
Oliver Harms, Emil Dister, Lars Gerstner, Christian Damm, Gregory Egger, Dorothea Heim, Detlef Günther-Diringer, Uwe Koenzen, Annette Kurth und Patrick Modrak
Herausgeber/Herausgeberin
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2018
Heft Nr.
489
Sprache
Deutsch
Seiten
60
ISBN
978-3-89624-226-6
DOI
10.19217/skr489

Beschreibung

Die Erfassung und Bewertung des Auenzustandes hat die qualitative und quantitative Beeinträchtigung der Flussauen in Deutschland sowie den erheblichen Handlungsbedarf zur ökologischen Verbesserung aufgezeigt. Trotz der politischen und gesellschaftlichen Zielsetzungen sind wesentliche Verbesserungen der ökologischen Situation von Flussauen in den vergangenen Jahren weit hinter den formulierten Zielen  zurückgeblieben. Die Ergebnisse dieses Vorhabens ergänzen den Auenzustandsbericht aus dem Jahr 2009 um die physischen, naturräumlichen und naturschutzfachlichen Potenziale für ökologisch begründete Verbesserungsmaßnahmen in den Flussauen. Vor dem Hintergrund der bundesweiten Auswertung werden darüber hinaus Empfehlungen zum methodischen Vorgehen für die Auenentwicklung gegeben.

Zurück nach oben