Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

NaBiV Heft 25: Beiträge der flächendeckenden Landschaftsplanung zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme

die Landschaftsplanung befindet sich in stetiger Weiterentwicklung. Dazu gehört auch die Evaluierung bisheriger Instrumente und die perspektivische Anpassung dieser. Dazu werden in diesem Band die Themen "Vorbereitung des Instrumenteneinsatzes durch die Landschaftsplanung", "Zieldimensionen des Naturschutzes und Landschaftsplanung", "Übergreifende Qualitätsanforderungen an die Landschaftsplanung" und "Beiträge zur Reduzierung und Qualifizierung der baulichen Flächeninanspruchnahme" behandelt.
Autor*in
Diedrich Bruns, Andreas Mengel und Elke Weinreich
Herausgeber*in
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2005
Heft Nr.
25
Sprache
Deutsch
Seiten
400
Preis
22 €
ISBN
978-3-7843-3925-2

Beschreibung

Die Landschaftsplanung befindet sich in einer Situation, in der sowohl eine Konsolidierung des bisher Erreichten als auch eine perspektivische Weiterentwicklung notwendig sind. Die zu berücksichtigenden Aufgaben und die darauf bezogene Ausgestaltung der Landschaftsplanung sollten im Rahmen dieses Vorhabens untersucht werden. Hierfür waren zunächst die einschlägigen Anforderungen an die Landschaftsplanung im Einzelnen herauszuarbeiten, zu analysieren und zu bewerten. Die dabei gewonnenen Zwischenergebnisse dienten in Verbindung mit der Konsultation von Vertretern aus Wissenschaft und Praxis der Ableitung von Empfehlungen und Vorschlägen, die schließlich zu einem in sich schlüssigen Gesamtkonzept verdichtet wurden. Bei der Entwicklung dieses Gesamtkonzepts war der Beitrag der Landschaftsplanung im Kontext ‚Flächeninanspruchnahme durch Siedlung und technische Infrastruktur’ von besonderem Interesse.

Neben einer Einleitung und der Zusammenstellung der derzeitigen rechtlich-strukturellen Grundlagen der Landschaftsplanung umfasst die Arbeit vier Kern-Untersuchungskapitel mit den Hauptthemen "Vorbereitung des Instrumenteneinsatzes durch die Landschaftsplanung", "Zieldimensionen des Naturschutzes und Landschaftsplanung", "Übergreifende Qualitätsanforderungen an die Landschaftsplanung" sowie "Beiträge zur Reduzierung und Qualifizierung der baulichen Flächeninanspruchnahme". In dem abschließenden siebten Kapitel werden Empfehlungen zur künftigen Ausgestaltung und Anwendung der Landschaftsplanung gegeben.

Zurück nach oben