Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

NuL Ausgabe 12-2018 Schwerpunkt: Biologische Vielfalt und Klimawandel

Die direkten und indirekten Auswirkungen des Klimawandels auf die biologische Vielfalt sind aus Naturschutzsicht oftmals negativ zu bewerten. Daher zählt der Klimawandel neben Landnutzungswandel und Eutrophierung zu den akuten Gefährdungsursachen biologischer Vielfalt. Dies stellt den Naturschutz z. B. in Bezug auf Artenschutzkonzepte und Maßnahmen des Biotopmanagements vor große Herausforderungen. Naturschutzmaßnahmen können andererseits aber auch z. T. erhebliche Beiträge zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel leisten und darüber hinaus vielfältigen, weiteren Nutzen für die Gesellschaft generieren. In der Schwerpunktausgabe werden anhand von Fallbeispielen die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte des Themas beleuchtet.
Publikationsjahr
2018
Jahrgang
93
Heft Nr.
12
Sprache
Deutsch
ISSN
0028-0615

Beschreibung

Beiträge der Ausgabe

  • Indikatoren zu Auswirkungen des Klimawandels auf die biologische Vielfalt
  • Auswirkungen des Klimawandels auf die Biodiversität von Grasland- und Heideökosystemen
  • Arealveränderungen mitteleuropäischer ­Heuschrecken als Folge des Klimawandels
  • Fit für den Klimawandel – Anpassung von Feuchtwäldern an den Klimawandel
  • Naturbasierte Lösungen für Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel – Nutzen von Naturschutzmaßnahmen
Zurück nach oben