Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Fachliche Grundlagen für die Moorschutzstrategie der Bundesregierung


Der Koalitionsvertrag für die 19. Legislaturperiode enthält den Auftrag, eine Moorschutzstrategie zu erarbeiten und erste Maßnahmen noch in derselben Legislaturperiode umzusetzen. Die Federführung für die Erarbeitung der Moorschutzstrategie liegt beim Bundesumweltministerium (BMU).

BMU hat daraufhin das Bundesamt für Naturschutz (BfN) darum gebeten, ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FKZ: 3519 800 300) zu initiieren, in dem fachliche Grundlagen für die Moorschutzstrategie der Bundesregierung und für deren Umsetzung erarbeitet werden.  Innerhalb des Forschungsvorhabens wurden vom Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS) intensive Literaturrecherchen und im Jahr 2019 zwei Expertenworkshops durchgeführt, sowie für den Moorschutz relevante Daten und Fakten, Ziele, Handlungsfelder, Instrumente und Maßnahmen erarbeitet. Als Ergebnis dieses Vorhabens liegt bisher eine Synopse der wichtigsten Inhalte und Ergebnisse vor. Die Fertigstellung des Abschlussberichtes steht noch aus.

Die Ergebnisse des Vorhabens haben dem BMU als zentrale fachliche Grundlagen für die Erarbeitung eines Diskussionspapiers zur Moorschutzstrategie gedient.
zur BMU-Internetseite zum Diskussionspapier

Rückmeldungen zum Diskussionspapier zur Moorschutzstrategie können per E-Mail oder per Post an das BMU gesendet werden. Zudem werden Stakeholder, die in verschiedener Weise vom Moorschutz betroffen sind, dazu eingeladen, die im Diskussionspapier vorgestellten Inhalte der Moorschutzstrategie im Rahmen einer Stakeholder-Veranstaltung untereinander und mit dem BMU zu diskutieren.

Parallel zur Erarbeitung der Moorschutzstrategie der Bundesregierung wird seit 2017 unter gemeinsamer Federführung von BMU und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) an einer Bund-Länder-Zielvereinbarung zum Klimaschutz durch Moorbodenschutz gearbeitet. Darüber hinaus soll laut Koalitionsvertrag eine Torfschutzstrategie erarbeitet werden, mit dem Ziel, klimafreundliche Alternativen zur Minderung der Torfanteile zur Verfügung zu stellen. Diese Torfminderungsstrategie (Erarbeitung unter Federführung des BMEL) soll in der Moorschutzstrategie aufgegriffen werden.

Letzte Änderung: 12.11.2020

 Artikel drucken