Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Moor- und Niederungslandschaft der Wesermünder Geest

Bundesland
Bremen
Niedersachsen
Landkreis / Kreisfreie Stadt
Cuxhaven, Bremerhaven
Landschafts-ID
036
Naturraum
Wesermündung Geest

Wertgebende Merkmale (Vielfalt, Eigenart und Schönheit)

Weiträumige Moorlandschaft der Wesermünder Geest, mit Ausnahme von Bad Bederkesa mit typischer geringer Siedlungsdichte; im Ahlen-Falkenberger Moor finden sich trotz Abtorfung (bis in die 1990er Jahre industriell) gut erhaltene und naturnahe Ausprägungen eines Tieflandhochmoores mit großen nährstoffreichen Moorseen („Halemer See“, Dahlemer See“) und ausgedehnten Moorwäldern; Relikte bäuerlicher Torfhandstiche; weitere Moorausprägungen bzw. Moorreste in der naturnahen Niederung der Geeste und Grove (u. a. Bruch- und Moorwälder, Rieden, Feuchtgrünland); gut erhaltenes und charakteristisch ausgeprägtes Moorhufendorf Hymendorf: historischer Grundriss, Fachwerkhäuser, langgestreckte Flurformen (ca. 60 m breit und etwa einen km lang), dichtes Grabennetz, Grünlandnutzung; historischer Stadtkern Bad Bederkesa mit „Bederkesaer See“, Ringwallanlage Holzurburg; Elbe-Weser-Schifffahrtsweg (Teilabschnitt)

Landschaft mit hoher Bedeutung für das natürliche und kulturelle Erbe als

Naturlandschaft
Historisch gewachsene Kulturlandschaft: v. a. Moorhufendorf Hymendorf, Bad Bederkesa
Naturnahe Kulturlandschaft ohne wesentliche Prägung durch technische Infrastruktur: insbesondere die Niederungs- und Moorlandschaft
Sonstige besondere Einzellandschaft

Landschaft mit hoher Bedeutung für das Landschaftserleben/die landschaftsgebundene Erholung

Soweit nicht anders angegeben, haben die den obigen Landschaftsbestimmungen zugeordneten Landschaften per se auch eine hohe Bedeutung für das Landschaftserleben/die landschaftsgebundene Erholung.

Ausschließlich bedeutsam für das Landschaftserleben/die landschaftsgebundene Erholung: (in Teilbereichen)

Abgrenzung

Übernahme der Kulissen „Hymendorf“ (HK14) (Wiegand et al. 2017; hier: Einbindung des Grabens „Hymendorfer Abzug“) sowie „Geeste und Elbe-Weser-Schiffahrtsweg“ (Hochgürtel et al. (2017), Naturschutzgebiet „Ahlen-Falkenberger Moor“, Räumliche Zäsur durch die BAB 27 auf der Grundlage der TK250
Zurück nach oben