Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde

Land- und Forstwirtschaft
Gebiete und Lebensräume
Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben
Bundesland
Brandenburg
Berlin
Zuständiges Fachgebiet
Fachgebiet II 2.1 Biotopschutz und -management, Schutzgebiete
Laufzeit
06/2009 - 11/2010 (Voruntersuchung) | 04/2011 - 03/2015 (Hauptvorhaben) | 05/2011 - 03/2015 (Wissenschaftliche Begleitung)
Lage
Naturpark Barnim, Brandenburg und Berlin
Finanzvolumen
3.875.000 €
Förderschwerpunkt
Naturschutzgerechte Regionalentwicklungen anstoßen

Kurzbeschreibung:

Ziel dieses Vorhabens war es, neue Synergien von Naturschutz und Forst­wirtschaft durch die Beweidung vielgestaltiger Waldlandschaften – aufgeforsteter Riesel­felder – im Spannungs­feld zwischen Großstadt und Naturpark zu entwickeln. Mit diesem Vorhaben sollte eine ehemalige Rieselfeldlandschaft in eine parkartige Landschaft verwandelt werden, die gleichermaßen den Zielen des Naturschutzes dient, der forstlichen Bewirtschaftung eine Perspektive bietet und im Nahbereich der Großstadt Berlin eine abwechslungsreiche Erholungslandschaft für die Bevölkerung bereitstellt. Im Zentrum des Hauptvorhabens stand neben Verbesserungen des Wasser­haushaltes die Etablierung einer Ganzjahresbeweidung mit robusten Nutztierrassen. Am Ende sollte sich mittels der extensiven Beweidung großräumig ein für Deutschland neuer Land­schafts­typ entwickeln: die halboffene Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde. Geschaffen wurde weder eine typische Waldlandschaft noch eine typische Weidelandschaft, sondern eine vielfältige neuartige Mischung aus beidem. Hierdurch soll neuer Lebensraum insbesondere für solche Tier- und Pflanzenarten geschaffen werden, die auf eine vielgestaltige Übergangszone zwischen Wald  und Offenland angewiesen sind. Dazu gehören neben Vogelarten wie Neuntöter und Wendehals auch viele attraktive Käfer- und Schmetterlingsarten. Im Ergebnis sollen Besucher eine arten- und erlebnisreiche Erholungslandschaft mit S-Bahnanschluss vor den Toren der Metropole Berlin vorfinden.

Die wesentlichen Ergebnisse des E+E-Vorhabens wurden als Band 142 in der BfN-Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt veröffentlicht.

Projektträgerschaft

Förderverein Naturpark Barnim e.V.
Hauptvorhaben und Voruntersuchung
Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde | FB Landschaftsnutzung und Naturschutz
Frau Prof. Dr. Heike Molitor
Wissenschaftliche Begleitung
Friedrich-Ebert-Straße 28, 16225 Eberswalde

Förderung durch

Bundesamt für Naturschutz, Berliner Forsten, Stiftung NaturschutzFonds Brandenburg, Förderverein Naturpark Barnim e.V., Landkreis Barnim

Kontakt im BfN

FG II 2.1
Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Publikation

Zurück nach oben