Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

BfN Schriften 416 - Eignung des bundesweiten Vogelmonitorings für die Erfassung schädlicher Auswirkungen eines GVP-Anbaus auf die Biodiversität

In dem vorliegenden Bericht werden das Vorgehen und die Ergebnisse der Eignungsprüfung des Vogelmonitorings für die Erfassung schädlicher Auswirkungen des Anbaus gentechnisch veränderter Kulturpflanzen auf die Biodiversität dargelegt und darauf aufbauend organisatorische und fachliche Voraussetzungen abgeleitet, die zwingend erfüllt werden müssten, um die oben genannten Ziele erreichen zu können.
Autor/Autorin
Christoph Sudfeldt und Sven Trautmann
Herausgeber/Herausgeberin
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2015
Heft Nr.
416
Sprache
Deutsch
Seiten
115
ISBN
978-3-89624-151-1

Beschreibung

Der Anbau gentechnisch veränderter Kulturpflanzen muss nach EU-Vorgaben und nationalem Recht durch ein Monitoring seiner Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit begleitet werden. Ziel dieses Monitorings ist es, die Richtigkeit der Annahmen aus der vorangegangenen Umweltrisikobewertung unter realen Anbaubedingungen zu überprüfen (fallspezifisches Monitoring) und eventuelle schädliche Auswirkungen, die vorab nicht prognostiziert wurden, möglichst frühzeitig zu erkennen (allgemeine Beobachtung).

Zurück nach oben