Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

NaBiV Heft 70/2: Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands - Bd 2: Meeresorganismen

Mit Band 2 der Reihe der Roten Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands wird die Erhaltungssituation vieler Artengruppen der deutschen Meeresgebiete analysiert: Fische, Wirbellose und Großalgen vereinigen Vertreter aus Zoologie und Botanik in diesem Band der Meeresorganismen. Dies sind alle Gruppen, zu denen ausreichend Daten zur Verfügung stehen sowie Bearbeiterinnen und Bearbeiter vorhanden sind.
Herausgeber/Herausgeberin
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2014
Heft Nr.
70/2
Sprache
Deutsch
Seiten
240
Preis
39,95 €
ISBN
978-3-7843-5330-2

Beschreibung

In der Roten Liste der Meeresfische wurde durch die erstmalige Anwendung der neu gefassten Etablierungskriterien das Artenspektrum auf knapp 100 Arten verringert. Die ca. 1250 Arten der bodenlebenden wirbellosen Tiere verteilen sich auf die Gruppen der Schwämme (Porifera), Nesseltiere (Cnidaria), Weichtiere (Mollusca), Vielborster (Polychaeta), Wenigborster (Oligochaeta), Igelwürmer (Echiurida), Asseln (Isopoda), Zehnfüßige Krebse (Decapoda), Stachelhäuter (Echinodermata) und Seescheiden (Ascidiacea); erstmalig aufgenommen wurden die Seepocken (Balanomorpha), Kumazeen (Cumacea) und Flohkrebse (Amphipoda), die Asselspinnen (Pantopoda), die Moostierchen (Bryozoa) sowie die Schädellosen (Acrania). In der Roten Liste der marinen Makroalgen finden sich rund 350 Vertreter der Grünalgen (Chlorophyta), Braunalgen (Phaeophyceae) und Rotalgen (Rhodophyta).

Zurück nach oben