Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Stellenausschreibung 182


Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Wir beraten das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.



Für unsere Dienststelle in Leipzig suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf unbefristete Zeit

eine Referentin/
einen Referenten (m/w/d)
Kennziffer 182

für die Wahrnehmung der Aufgaben des administrativen Datenschutzes sowie des IT-Sicherheitsmanagements im Fachgebiet „Naturschutzinformation, Geoinformation, Open Data“.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

Aufgaben:

- Administrativer Datenschutz:

  • Sie evaluieren das bestehende Datenschutzkonzept des BfN und führen es ggfs. fort. Sie verantworten zudem die Koordinierung, Betreuung und Fortführung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten und unterstützen die Kolleg*innen des BfN bei einer Datenschutzfolgeabschätzung. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Aufgabe liegt in der Prüfung der Auftragsverarbeitungen mit externen Partner*innen und der dort beschriebenen technisch-organisatorischen Maßnahmen. Sie schätzen das Risiko einer Datenschutzverletzung ein und übernehmen die Melde- und Benachrichtigungspflichten bei Datenpannen. Weiterhin obliegt Ihnen die Beratung und Schulung der Beschäftigten im Bereich Datenschutz.

- IT-Sicherheit:

  • Sie erarbeiten IT-Sicherheitskonzepte und stimmen diese mit allen relevanten Beteiligten ab. Zudem führen Sie Basis-Sicherheitschecks und Risikoanalysen anhand des BSI Grundschutzes durch. Das Monitoring der aktuellen Sicherheitsinfrastruktur gehört ebenfalls zu Ihren Aufgaben wie die Prüfung der Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien. Zudem beraten und schulen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BfN in Sachen IT-Sicherheit. Sie vertreten mit Dienstantritt die IT-Sicherheitsbeauftragte und übernehmen mittelfristig dieses Amt.

Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Kenntnisse, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten. 

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme im Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A 13 h /A 14 BBesO A möglich; bei vorliegenden Voraussetzungen erfolgt bei Tarifbeschäftigten eine Einstellung nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Im besonders begründeten Einzelfall wird geprüft, ob zeitlich befristet eine vorübergehende Zulage gewährt werden oder eine andere Maßnahme des Fachkräftegewinnungsgesetzes des Bundes greifen kann. 

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil in Bereichen zu erhöhen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. 

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 182 bis zum 08.07.2021 auf elektronischem Wege an das Postfach Bewerbung@BfN.de. Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der o.g. Kennziffer: 

Bundesamt für Naturschutz
Konstantinstraße 110
53179 Bonn 

Bitte übersenden Sie keine Originale, sondern ausschließlich Kopien der o.a. Unterlagen, da wir diese nicht zurücksenden. Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Kosten, die Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung entstehen, können nicht erstattet werden. Bitte verwenden Sie daher auch keine Bewerbungsmappen.