Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Steckbriefe der Natura 2000 Gebiete

3110-301 Tinner Dose, Sprakeler Heide (FFH-Gebiet und EU-Vogelschutzgebiet)

Bundesland

Niedersachsen

Region und Gebietsgröße

atlantische Region
3.955,00 ha

Lebensraumtypen

Lebensraumtypen
Code Bezeichnung
7120 Renaturierungsfähige degradierte Hochmoore
7140 Übergangs- und Schwingrasenmoore
7150 Torfmoor-Schlenken mit Schnabelbinsen-Gesellschaften
7110 Lebende Hochmoore
6230 Artenreiche Borstgrasrasen
6410 Pfeifengraswiesen
9190 Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandböden mit Stieleiche
91D0 Moorwälder
91E0 Erlen-Eschen- und Weichholzauenwälder
2310 Sandheiden mit Besenheide und Ginster auf Binnendünen
2320 Sandheiden mit Krähenbeere auf Binnendünen
4010 Feuchte Heiden mit Glockenheide
4030 Trockene Heiden
2330 Offene Grasflächen mit Silbergras und Straußgras auf Binnendünen
3160 Dystrophe Stillgewässer

Arten Anhang II

Arten Anhang II
Gruppe Artname
Wirbellose Tiere Leucorrhinia pectoralis

Vogelarten

Vogelarten
Gruppe Artname
Anhang I Vogelarten Anthus campestris, Caprimulgus europaeus, Circus aeruginosus, Circus cyaneus, Circus pygargus, Dryocopus martius, Lanius collurio, Lullula arborea, Luscinia svecica cyanecula
Zugvögel Alauda arvensis, Anas crecca, Anas platyrhynchos, Falco subbuteo, Gallinago gallinago, Lanius excubitor, Limosa limosa, Numenius arquata, Oenanthe oenanthe, Phoenicurus phoenicurus, Riparia riparia, Saxicola rubetra, Saxicola torquata, Tringa totanus, Vanellus vanellus

Beschreibung

Ausgedehntes, durch oberflächliche Entwässerung und Feuer degeneriertes Hochmoor mit Glockenheide-Stadien, auf nacktem Torf Schnabelried-Gesellschaften. Randlich Übergangsmoore, Anmoorheiden, Sandheiden (z.T. auf Dünen) u.a.


neue Suche

Quelle:

Nach Angaben der an die EU übermittelten Standarddatenbögen Deutschlands (Stand: 2019).
Aus besonderen Schutzgründen enthalten die zur Veröffentlichung freigegebenen Daten keine Angaben zu sensiblen Arten.

Recherche-Hilfe zur Natura 2000-Datenbank

Recherche von Gebietssteckbriefen Natura 2000

Letzte Änderung: 15.02.2020

 Artikel drucken