Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 056 - Östliche Chiemgauer Alpen, BY

Gebietsnummer:

Birkhuhn ©Archiv Rhön-Jäger
Birkhuhn ©Archiv Rhön-Jäger

056

Gebietsname:

Naturschutzgebiet Östliche Chiemgauer Alpen

Schutzzeit:

März – Juli

Gebietsfläche (in Hektar):

14.213


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Die östlichen Chiemgauer Alpen verfügen über weitgehend intakte Bergwälder und weitere alpine Lebensräume wie Wildbäche, Flüsse, Seen, Moore und Almen. Das Gebiet beherbergt die typischen Vogelarten der alpinen Lebensräume und ist einer der bedeutendsten Lebensräume für das vom Aussterben bedrohte Birkhuhn in Bayern. Schon seit 1954 ist es als Naturschutzgebiet ausgewiesen.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 50


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 056 Östliche Chiemgauer Alpen ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 056 Östliche Chiemgauer Alpen (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:

Aufnahme vom Seekopf © Axel Hörterer (Contipix)
Aufnahme vom Seekopf © Axel Hörterer (Contipix)
Aufnahme vom Seekopf © Axel Hörterer (Contipix)

Bilder von Arten & Lebensräumen:


Almwiese © Bolliger Hanspeter / PIXELIO
Almwiese ©Bolliger Hanspeter / PIXELIO

Das vom Aussterben bedrohte und störungsempfindliche Birkhuhn benötigt weitestgehend offene Flächen wie Moore, Heiden und licht bewaldete Kammlagen als Lebensraum. Weitere bedeutende Birkhuhn Populationen lassen sich außer in Teilen Süd-Bayerns nur noch im Erzgebirge und der Muskauer Heide in Sachsen, im Großraum Lüneburger Heide und in Teilen des Thüringer Waldes sowie der Rhön finden.

Letzte Änderung: 06.12.2018

 Artikel drucken