Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 061 - Allgäuer Hochalpen, BY

Gebietsnummer:

Allgäu ©Marion Granel / PIXELIO
Allgäu ©Marion Granel / PIXELIO

061

Gebietsname:

Allgäuer Hochalpen

Schutzzeit:

November – August

Gebietsfläche (in Hektar):

25.692


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Mit seiner vollständigen Ausprägung der subalpinen und alpinen Vegetationseinheiten in den bayerischen Alpen ist das Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen das artenreichste Gebirge Deutschlands. Es beinhaltet das Zentrum des Bergahorn-Buchenwaldes in Deutschland und Schwerpunktvorkommen von Schlucht- und Blockwäldern. Als eines der größten Naturschutzgebiete Deutschlands bietet es außerdem Vorkommen charakteristischer alpiner Vogelarten, wie dem vom Aussterben bedrohten Birkhuhn, in überlebensfähigen Beständen.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 100


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 061 Allgäuer Hochalpen ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 061 Allgäuer Hochalpen (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Aufsicht auf den Allgäuer Hauptkamm (=> auf S/O-Grenze des SPA) © Henning Werth
Aufsicht auf den Allgäuer Hauptkamm (=> auf S/O-Grenze des SPA) © Henning Werth

Bilder von Arten & Lebensräumen:

Steinadler im Flug © Henning Werth. Im SPA-Gebiet kommen regelmässig >10% des deutschen Brutbestandes vor.
Steinadler im Flug © Henning Werth.

Allgäu ©Marion Granel / PIXELIO
Allgäu ©Marion Granel / PIXELIO

Das vom Aussterben bedrohte und störungsempfindliche Birkhuhn benötigt weitestgehend offene Flächen wie Moore, Heiden und licht bewaldete Kammlagen als Lebensraum. Weitere bedeutende Birkhuhn Populationen lassen sich außer in Teilen Süd-Bayerns nur noch im Erzgebirge und der Muskauer Heide in Sachsen, im Großraum Lüneburger Heide und in Teilen des Thüringer Waldes sowie der Rhön finden.

Letzte Änderung: 25.03.2010

 Artikel drucken