Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 217 - Untere Schwarze Elster, ST

Gebietsnummer:

Schwarze Elster ©S. Ellermann, LAU-Archiv
Schwarze Elster ©S. Ellermann, LAU-Archiv

217

Gebietsname:

Untere Schwarze Elster

Schutzzeit:

September – März

Gebietsfläche (in Hektar):

4.799


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Im Elbe-Mulde-Tiefland Sachsen-Anhalts verläuft als Nebenfluss der Elbe der Unterlauf der Schwarzen Elster. Das Europäische Vogelschutzgebiet mit seinen Altwassern, Kolken, Feuchtgebieten und Auwiesen unterliegt einer noch relativ gut funktionierenden Hochwasserdynamik. Die z.T. bei Elbhochwasser überflutete und geschützte Elsteraue ist bis zu 1000 Meter breit. Zu ihrer charakteristischen Naturausstattung im Unterlauf gehören (Feucht-)Grünlandkomplexe, Weidengebüsche, Niedermoore und Sümpfe. Tausende Wasservögel, insbesondere nordische Gänse, nutzen die Untere Schwarze Elster jährlich als Rast- oder Überwinterungsquartier.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 18.000


    Blässgänse ©Jannes Bayer
    Blässgänse ©Jannes Bayer

    Saatgans ©Biologische Station im Kreis Wesel
    Saatgans ©Biologische Station im Kreis Wesel

Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 217 Untere Schwarze Elster ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 217 Untere Schwarze Elster (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Schwarze Elster ©S. Ellermann, LAU-Archiv
Schwarze Elster ©S. Ellermann, LAU-Archiv

Luftbild der Unteren Schwarzen Elster bei dem Naturschutzgebiet Schwarze Elster-Kuhlache im Landkreis Wittenberg.


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Blässgänse ©Jannes Bayer
Blässgänse ©Jannes Bayer

Blässgänse erreichen eine Flügelspannweite von bis zu 1,65 Metern. Ausgewachsene Blässgänse lassen sich übrigens u.a. anhand ihrer weißen Schnabelbasis, dem schwarz gestreiften Bauch und den dunklen Oberflügeln von anderen Wildgänsen unterscheiden.

Letzte Änderung: 28.03.2010

 Artikel drucken