Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Presseler Heidewald- und Moorgebiet

Gebiete und Lebensräume
Naturschutzgroßprojekt
Großflächiges Waldgebiet mit Hoch- und Übergangsmooren
Bundesland
Sachsen
Zuständiges Fachgebiet
Fachgebiet II 2.1 Biotopschutz und -management, Schutzgebiete
Laufzeit
1995 bis 2009
Fläche in Hektar
Kerngebiet: 4.380 ha, Projektgebiet: 6.300 ha
Lage
Nordwest-Sachsen, nordöstlich von Leipzig, Naturraum: Elbe-Mulde-Tiefland
Finanzvolumen
8.900.000 €

Beschreibung

Das Presseler Heidewald- und Moorgebiet umfasst großflächig ausgebildete Moor- und Bruchwaldgebiete (insbesondere Wildenhainer Bruch und Zadlitzbruch als Refugien gefährdeter Feucht-Lebensgemeinschaften), die von ausgedehnten Kiefernforsten umgeben sind. Das Gebiet setzt sich aus einer Vielzahl naturnaher, zum Teil bundesweit gefährdeter Biotoptypen zusammen, wie Moore, Sümpfe, Nasswiesen, naturnahe Bachabschnitte, Zwergstrauchheiden und Bruchwälder. Neben einer bemerkenswerten Avifauna - nachgewiesen wurden 169 Vogelarten, darunter bundesweit seltene Brutvogelarten wie Bekassine, Rebhuhn, Baumfalke und Haubenlerche - sind unter den 35 nachgewiesenen Säugetierarten aus Bundessicht u.a. Fischotter, Elbebiber, Zwerg- und Wasserspitzmaus sowie mehrere Fledermausarten bedeutsam. Weiterhin kommen bundesweit gefährdete Amphibien (z.B. kleiner Wasserfrosch), Reptilien (z.B. Sumpfschildkröte) sowie eine Vielzahl Wirbelloser, darunter der Edelkrebs und vier heimische Moosjungfernarten (Libellen) vor. Überregionale Bedeutung besitzt das Gebiet außerdem als südwestlichster Brut-, Sammel- und Rastplatz des Kranichs in Deutschland. Eingeleitete Naturschutzmaßnahmen dienen der Sicherung, Entwicklung und (soweit notwendig) der Renaturierung dieser Landschaft. Dabei steht die Stabilisierung und Verbesserung des Grundwasserhaushaltes zum Erhalt der Feuchtgebiete, die Umwandlung monotoner Forste in naturnahe Wälder, die Verminderung der landwirtschaftlichen Nährstoffeinträge in die Fließgewässer sowie die Besucherlenkung im Vordergrund.

Projektträger

Zweckverband "Presseler Heidewald- und Moorgebiet" | Geschäftsstelle Weidenhain
Schloßplatz 7, 04860 Weidenhain

Fördergeber

BMU/BfN, Land Sachsen, Zweckverband "Presseler Heidewald- und Moorgebiet"
Zurück nach oben