Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

NaBiV Heft 162: Kompensationsmaßnahmen in der Landwirtschaft nach § 15 BNatSchG

Der vorliegende Band zeigt Grenzen, aber auch die Möglichkeiten von Bewirtschaftungs- oder Pflegemaßnahmen zur Kompensation auf. Dieser Maßnahmentyp kann den Anwendungsrahmen von Kompensationsmaßnahmen erweitern und stellt alle Beteiligten vor neue Herausforderungen.
Autor*in
Jochen Godt, Jochen Schumacher, Hans Georg Stroh, Klaus Werk, Jens Sachteleben, Kersten Hänel, Marita Böttcher, Anke Schumacher und Gert Rosental
Herausgeber*in
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2017
Heft Nr.
162
Sprache
Deutsch
Seiten
394
Preis
29,99 €
ISBN
978-3-7843-9200-4

Beschreibung

Das Bundesnaturschutzgesetz enthält in § 15 Absatz 3 die Prüfvorschrift, die zur Reduzierung der Inanspruchnahme landwirtschaftlich genutzter Fläche für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen führen soll. Als zu prüfende Maßnahmentypen wurden die Entsiegelung, die Wiedervernetzung von Lebensräumen sowie Bewirtschaftungs- und Pflegemaßnahmen eingeführt. Diese Maßnahmentypen haben der dauerhaften Aufwertung des Naturhaushaltes und der Landschaftspflege im Sinne des zu erbringenden Kompensationsziels zu dienen.

Der vorliegende Band ist das Ergebnis des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens „Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Kompensationsmaßnahmen zur Umsetzung von Konzepten des Naturschutzes und der Landschaftsentwicklung“. In diesem Band werden der Rahmen, die Möglichkeiten und die Grenzen des Maßnahmentyps „Bewirtschaftungs- und Pflegemaßnahmen zur Kompensation“ präzisiert. Die Auswertung der Quellen gibt im fachlichen Teil einen Überblick über den Stand des Wissens im Hinblick auf die gleichartige oder gleichwertige Wiederherstellung von Funktionen des Naturhaushaltes in der Agrarlandschaft.

Zurück nach oben