Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 053 - Mittleres Lechtal, BY

Gebietsnummer:

Reiherenten ©Jannes Bayer
Reiherenten ©Jannes Bayer

053

Gebietsname:

Mittleres Lechtal

Schutzzeit:

September – April

Gebietsfläche (in Hektar):

6.448


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Der lange Abschnitt dieses Flusstales mit seinen Stauseen, Röhrichten, Resten der Weichholzaue und natürlichen Steilwänden an den Talflanken ist Teil des Natura 2000 Netzwerkes. Charakterisiert wird das in Oberbayern liegende Gebiet um den Lech außerdem durch stehende und fließende Binnengewässer, Nadel- und Mischwald sowie vereinzelte Trockenrasen. Das Mittlere Lechtal ist das südbayerische Dichtzentrum des Uhus in Primärlebensräumen. Der Lech, ein Nebenfluss der Donau, erreicht außerdem Ramsar-Kriterien durch rastende Wasservögel. Daneben bieten Auwaldreste und Leitenwälder wertvolle Lebensräume für weitere Vogelarten, so z.B. für Spechte.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 10.000


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 053 Mittleres Lechtal ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 053 Mittleres Lechtal (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Zu diesem Gebiet liegen uns zur Zeit leider noch keine Luftbilder vor.

Vielleicht können Sie uns helfen: Verfügen Sie über Luftbilder oder haben Sie die Möglichkeit solche Aufnahmen aus der empfohlenen Höhe (oder höher) zu erstellen? Wenn ja, könnte hier bald Ihr Bild zu sehen sein.

Kontakt: Michael Pütsch


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Uhu ©Alexander Bartl / PIXELIO
Uhu ©Alexander Bartl / PIXELIO

Dem Mittleren Lechtal kommt außer durch tausende rastende Wat- und Wasservögel auch durch Brutpaare des Uhus eine besondere Bedeutung zu. Felswände und große Bäume dienen ihnen als Nistplatz.

Letzte Änderung: 25.03.2010

 Artikel drucken