Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturschutzfachliche Optimierung des großflächigen Ökolandbaus am Beispiel des Demeterhofes Ökodorf Brodowin ("Naturschutzhof Brodowin")

Förderschwerpunkt:

Naturschutzgerechte Regionalentwicklung vorantreiben: Umsetzung von Nutzungs- und Pflegekonzepten


Ort:

Ökodorf Brodowin, Landkreis Barnim, Brandenburg


Laufzeit:

03/2001 - 09/2006 (Hauptvorhaben)
03/2001 - 09/2006 (Wissenschaftliche Begleitung)
07/2007 - 10/2008 (Wissenschaftl. Begleitung II: Erstellung eines Handbuches)


Kurzbeschreibung:

Ziel des Vorhabens war es, ökonomisch tragfähige Konzepte zur Integration von Naturschutzzielen in den großflächigen ökologischen Landbau zu entwickeln und praktisch zu erproben. Hierzu sollte in dem Vorhaben von der Idee eines Naturschutzhofes ausgegangen werden, bei dem die betriebswirtschaftlich orientierte Produktion durch gezielte Maßnahmen der Landschaftspflege und des Naturschutzes ergänzt und unterstützt wird. Die Integration von Belangen des Naturschutzes in die landwirtschaftlichen Betriebsabläufe sollte im Verlauf des Hauptvorhabens an folgenden vier Themenfeldern entwickelt und erprobt werden:

  • Naturschutzfachliche Optimierung von Ackerbauverfahren und Fruchtfolgen,
  • Einführung eines dauerhaften Weideverbundsystems zur Pflege bzw. Nutzung kleinflächiger Sonderstandorte (z.B. Gewässerrandstreifen, Trockenrasen),
  • Nutzung von in großem Umfang anfallendem Gehölzschnitt (Landschaftspflegeabfälle)zur Verbesserung der Bodenstruktur und C-Bilanz des Betriebes durch Kompostierung,
  • Aufbau einer intensiven Kommunikation zwischen dem Projekt und der Öffentlichkeit, insbesondere auch Vermittlung der "Naturschutzhof"-Idee und der Projektergebnisse.

In der wissenschaftlichen Begleituntersuchung wurden abiotische und biotische Komponenten des Naturhaushalts (Humusgehalt, Flora, Fauna) sowie betriebswirtschaftliche Aspekte (Produktionsverfahren, Tierernährung, Ertrags-, Aufwands- und Kostenerhebungen) untersucht.

In einer zweiten Phase der wissenschaftlichen Begleitung wird auf der Basis der Ergebnisse des E+E-Vorhabens und anderer Projekte zum Thema ein Handbuch für Praktiker, Berater und Verwaltung zu "Naturschutz im Ökolandbau - Maßnahmen und Umsetzungsmöglichkeiten des Naturschutzes im großflächigen modernen Ökolandbau" erarbeitet.


Projektträger:

Ökodorf Brodowin e. V. (Hauptvorhaben und Wissenschaftliche Begleitung)
Haus Pehlitzwerder
16230 Brodowin

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. (Wissenschaftliche Begleitung II)
Eberswalder Str. 84
15374 Müncheberg


Fachbetreuer im BfN:

Andreas Kärcher, Dr. Manfred Klein FG II 3.1


Projektförderer:

BfN, Ökodorf Brodowin e.V.,
Landesumweltamt Brandenburg (LUA),
Zentrum für Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung (ZALF) e.V.


Finanzvolumen:

2.820 TEuro


Weitere Informationen:

Stein-Bachinger, K., Fuchs, S., Gottwald, F. et al. (2010): Naturschutzfachliche Optimierung des Ökologischen Landbaus: „Naturschutzhof Brodowin“ - Ergebnisse des E+E-Projektes "Naturschutzhof Brodowin". Naturschutz und Biologische Vielfalt 90: 414 S. (Bestellhinweise) 

Stein-Bachinger, K., Fuchs, S. & Gottwald, F. (2010): Erprobung und Entwicklung von Maßnahmen zur naturschutzfachlichen Optimierung des ökologischen Landbaus und Empfehlungen für die Umsetzung. Natur und Landschaft 85 (10): 525-531.

mehr im Internet

Projektbüro Naturschutzhof Brodowin
Pehlitz 3
16230 Brodowin

Tel.: 033362/71188; Fax: 033362/71206

e-Mail


Letzte Änderung: 15.09.2011

 Artikel drucken