Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Gesellschaft

Hemmnisse für ein Engagement zum Schutz der Natur

Engagement zum Schutz der Natur scheitert an Zeitmangel und an fehlenden Informationen

Die in 2011 vom BMUB / BfN durchgeführte Naturbewusstseinsstudie zeigt: Auch wenn sich die Hälfte der Bevölkerung ein Engagement für den Naturschutz grundsätzlich vorstellen kann, gibt es Gründe, die sie davon abhalten. Dazu zählen vor allem Zeitmangel und die Ablehnung von Langzeitverpflichtungen.


Rund zwei Drittel der im Rahmen der Naturbewusstseinsstudie 2011 Befragten geben an, dass sie vor allem Zeitknappheit und die Ablehnung von Langzeitverpflichtungen von einem stärkeren Engagement abhalten. Das Zeitargument verliert mit zunehmendem Alter der Befragten an Bedeutung. Weitere deutliche Hemmnisse sind das Gefühl, nicht zur Gruppe der Naturschützerinnen und Naturschützer zu passen, und die Einschätzung, nicht genügend Fachwissen zu haben. Fast 60 Prozent der Befragten gaben an, nicht zu wissen, wo und wie sie sich engagieren könnten (davon 17 Prozent „trifft voll und ganz zu“, 40 Prozent „trifft eher zu“).

Weiterführende Infos

Informationen zum Naturbewusstsein (BfN-Themenseite)

Naturbewusstseinsstudie 2011 (BfN)