Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Über die INA

Ein Ort des Austauschs

Die Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm (INA) ist ein Zentrum für Fortbildung und Dialog zu nationalen und internationalen Fragen des Naturschutzes. Die einzigartige Natur der Insel und die transdisziplinäre, internationale Ausrichtung der Veranstaltungen haben seit der Gründung der INA 1990 rund 45.0000 Menschen aus 150 Ländern nach Vilm gezogen. Die INA ist ein Ort der Ideen, der Fortbildung und der Vernetzung.

Ideen und Impulse

Die Akademie bietet Raum für Ideen und für den interdisziplinären Austausch zu Grundsatzfragen des Naturschutzes. Von Vilm gehen bedeutsame Impulse für die Weiterentwicklung internationaler Konventionen und Naturschutzkonzepte aus.

Fortbildung und Training

Die INA ist ein anerkanntes Fortbildungszentrum im Naturschutz. Hierbei liegt ein Schwerpunkt auf der Unterstützung von Naturschutzakteurinnen und -akteuren aus Osteuropa, dem Kaukasus und Zentralasien.

Netzwerke und Partnerschaften

Austausch, Netzwerkbildung und die Förderung neuer Partnerschaften für den Naturschutz sind wichtige Anliegen der INA. Dazu zählt auch der wertschätzende Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern aus Bereichen jenseits des Naturschutzes.

 

Die INA ist Teil einer Außenstelle des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) und bildet zusammen mit der Verwaltung der Insel Vilm die Stabsstelle "Internationale Naturschutzakademie, Verwaltung".