Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Artenschutz geht jeden an

Viele Tier- und Pflanzenarten sind in ihrem Bestand gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Neben der Zerstörung der Lebensräume ist der internationale Handel mit Tieren und Pflanzen einer der größten Gefährdungsfaktoren. Um dem entgegen zu wirken, wurde 1973 das „Washingtoner Artenschutzübereinkommen“ (kurz CITES) geschlossen. CITES schützt heute etwa 6.000 Tier- und 33.000 Pflanzenarten. Die Broschüre gibt einen Überblick über einige dieser Arten.
Herausgeber*in
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2018
Sprache
Deutsch
Seiten
16
Zurück nach oben