Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Helsinki-Kommission (HELCOM)


Das Helsinki-Abkommen für den Schutz der Ostsee aus dem Jahr 1974 sollte das Einbringen von Schad- und Nährstoffen in die Ostsee vermindern und dazu beitragen, sie von militärischen und anderen Altlasten zu befreien. Das Abkommen wurde 1992 um den Aspekt des Schutzes von Natur und Lebensvielfalt erweitert. Dem erneuerten Helsinki-Übereinkommen von 1992 zum Schutz der Meeresumwelt des Ostseegebiets gehören alle neun Ostsee-Anrainerstaaten und die Europäische Union an.

Schutz der Ostsee

Sturmmöwen (Larus canus) an der schwedischen Schärenküste. Foto: Sven-Erik Arndt
Sturmmöwen (Larus canus) an der schwedischen Schärenküste. Foto: Sven-Erik Arndt
Prachttaucher (Gavia arctica) im skandinavischen Sommer. Foto: Sven-Erik Arndt
Prachttaucher (Gavia arctica) im skandinavischen Sommer.  Foto: Sven-Erik Arndt

Die Helsinki Kommission (HELCOM, www.helcom.fi) ist das oberste Entscheidungsgremium zu Fragen der Umsetzung des Übereinkommens und besteht aus Regierungsvertretern der 9 Vertragsstaaten sowie der EU und Beobachtern verschiedener Interessensgruppen, unter anderem Umweltschutzverbänden. Sie trifft sich einmal pro Jahr. Darüber hinaus existieren mehrere ständige Arbeitsgruppen sowie zeitlich befristete Projektgruppen im Rahmen von HELCOM. Die Kommission und ihre Arbeitsgruppen erhalten wissenschaftliche und technische Unterstützung durch das HELCOM Sekretariat, das in Helsinki angesiedelt ist. Ein wichtiges Instrument der HELCOM sind Empfehlungen zu Umwelt- und Naturschutzbelangen.

Von Naturschutzrelevanz ist insbesondere der Artikel 15 für Naturschutz und Biologische Vielfalt, welcher die Verpflichtung der Vertragsparteien enthält, sowohl alleinverantwortlich als auch gemeinsam alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die natürlichen Lebensräume und Naturprozesse sowie die biologische Vielfalt im Meeresgebiet und an den Küsten der Ostsee zu erhalten und zu schützen. Innerhalb der Helsinki Kommission nimmt die Arbeitsgruppe „State of the Environment and Nature Conservation“ die fachlichen Aufgaben wahr, die sich aus Artikel 15 ergeben. Hier ist BfN besonders aktiv und war in der Vergangenheit 10 Jahre lang bei HELCOM federführend für die Naturschutzarbeit.

HELCOM hat im November 2007 auf Ministerebene ein gemeinsames Aktionsprogramm zur Verbesserung der Meeresumwelt des Ostseegebiets, den "Baltic Sea Action Plan (BSAP)" verabschiedet. Dieser Aktionsplan, der u. a. als regionaler Beitrag der acht EU-Staaten im Ostseeseeraum zur Umsetzung der EU Meeresstrategie-Richtlinie (MSRL) zu sehen ist und von Russland mitgetragen wird, formuliert Ziele, Maßnahmen und Indikatoren zu: Eutrophierung, Schifffahrt, Biologische Vielfalt/Naturschutz sowie Gefährliche Stoffe.

Da bis 2021 nicht alle im BSAP gesetzten Ziele verwirklicht werden können und deshalb der angestrebte gute Umweltzustand der Ostsee bis dahin vorhersehbar nicht erreicht werden kann, hat HELCOM begonnen, den BSAP zu aktualisieren. Dieser Prozess soll im Oktober 2021 abgeschlossen sein und der neue BSAP auf einer Ministerkonferenz der HELCOM in Lübeck verabschiedet werden. Er wird dann 2030 als neues Zieljahr für den guten Umweltzustand haben.


Auch in der deutschen Ostsee sind wieder häufiger Kegelrobben (Halichoerus grypus) anzutreffen. Foto: Sven-Erik Arndt
Auch in der deutschen Ostsee sind wieder häufiger Kegelrobben (Halichoerus grypus) anzutreffen. Foto: Sven-Erik Arndt

Deutschland von 2020 bis 2022 HELCOM-Vorsitz

In einem zweijährigen Turnus wechselt jeweils zum 01. Juli der Vorsitz der HELCOM („chairmanship“) zwischen den Mitgliedsstaaten.

Zum 01. Juli 2020 hat Deutschland den Vorsitz turnusgemäß für zwei Jahre übernommen. Frau Dr. Lilian Busse vom Umweltbundesamt (UBA) wurde durch das Bundesumweltministerium (BMU) als neue Chairperson benannt. Unterstützt wird sie von Dr. Jan Oelerich (Schleswig-Holstein) und Dr. Andreas Röpke (Mecklenburg-Vorpommern) als Vice-Chairs.

Weitere Informationen zum deutschen Vorsitz sind hier zu finden:

Pressemitteilung der HELCOM zur Übernahme des Chairmanship

HELCOM Information zu Strategischen Prioritäten und Zielen unter der deutschen Chairmanship

Deutsche Chairperson und ihre Vertreter

Information des Umweltbundesamtes zum HELCOM Chairmanship

Karte

Schutzgebietsnetzwerk in der Ostsee (HELCOM MPAs) Stand: März 2019

Schutzgebietsnetzwerk in der Ostsee (HELCOM MPAs)
Stand: März 2019