Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ABS international


©Utopia_88/istockphoto.com
Zwei Hände über kleinen Schalen, die mit Blüten gefüllt sind.

Treffen der Vertragsparteien zum Nagoya-Protokoll

Gemäß Artikel 26 des Nagoya-Protokolls dient die Konferenz der Vertragsparteien der CBD zugleich als Tagung der Vertragsparteien des Nagoya-Protokolls. 

Das vierte Treffen der Vertragsparteien zum Nagoya-Protokoll (Conference of the Parties serving as the Meeting of the Parties to the Nagoya-Protocol, COP-MOP) wurde pandemiebedingt nicht im Jahr 2020 in China abgehalten, sondern auf Herbst 2021 verschoben.

Die dritte Vertragsstaatenkonferenz (COP-MOP-3) fand vom 17.-29. November 2018 in Ägypten statt. Die Mehrzahl der Beschlüsse der Konferenz konzentrierte sich dabei auf technische Aspekte der Umsetzung des Protokolls: u.a. wurden Ziele und Prioritäten für die Umsetzung des ABS Clearing-House festgelegt und das Format für die zukünftige Berichterstattung zum Nagoya-Protokoll überarbeitet. COP-MOP-3 führte auch eine erste Bewertung und Überprüfung der Wirksamkeit des Protokolls durch. Hierbei kamen die Vertragsparteien zum Schluss, dass sich das Protokoll noch in den Anfängen seiner Umsetzung befindet und die Vertragsparteien ihre Umsetzungsbemühungen verstärken müssen. Die Vertragsparteien kamen ferner überein, die Diskussionen über besondere internationale ABS-Instrumente und mögliche Kriterien für deren Anerkennung (Artikel 4.4) fortzusetzen. Die Gespräche über einen möglichen multilateralen Vorteilsausgleichsmechanismus (Artikel 10) sowie die Bedeutung von digitalen Sequenzinformationen (DSI) für das Nagoya-Protokoll und die CBD gehörten zu den kontroversesten Themen der COP-MOP-3. Im Rahmen der Verhandlungen zu Artikel 10 einigten sich die Vertragsparteien, dass in den nächsten zwei Jahren über Fälle berichtet werden soll, die die Notwendigkeit eines solchen multilateralen Mechanismus konkret belegen. In den Diskussionen zu DSI erwies sich eine Annäherung zwischen den Staaten als äußerst schwierig, es wurde eine Fortsetzung des internationalen Diskussions-und Findungsprozesses beschlossen.

Die Entscheidungen der COP-MOP-3 finden Sie auf der Website der CBD.

Das zweite Treffen der Vertragsparteien (COP-MOP-2) zum Nagoya-Protokoll fand vom 4.-17. Dezember 2016 in Mexiko statt. Die Vertragsparteien beschäftigten sich unter anderem mit folgenden Themen: der ABS Clearing-House sowie der Informationsaustausch (Artikel 14 des Nagoya-Protokolls), der Bericht des internationalen Erfüllungskontrollmechanismus (Artikel 30), der Finanzierungsmechanismus und finanzielle Mittel (Artikel 25), die Zusammenarbeit mit anderen internationalen Organisationen, Übereinkommen und Initiativen, Maßnahmen für den Kapazitätsaufbau (Artikel 22) und die Bewusstseinsschärfung (Artikel 21), die Notwendigkeit und Modalitäten eines globalen multilateralen Mechanismus für die Aufteilung der Vorteile (Artikel 10) sowie die Bewertung und Überprüfung der Effektivität des Protokolls (Artikel 31).

Relevante Dokumente der COP-MOP-2 finden Sie auf der Website der CBD.

COP-MOP-1 hatte vom 13.-17. Oktober 2014 in Pyeongchang, Südkorea stattgefunden. Hier wurden weitreichende Entscheidungen für die internationale Fortentwicklung des Protokolls getroffen. Insbesondere wurden die Formate für den ABS Clearing-House verabschiedet, so dass dieser nunmehr funktional ist. Weitere wichtige Entscheidungen betrafen den internationalen Erfüllungskontrollmechanismus (Compliance Mechanism), die Berichtsformate für die Parteien, die Maßnahmen für den Kapazitätsaufbau und den weiteren Prozess zu einem eventuellen globalen multilateralen Mechanismus für die Aufteilung der Vorteile.

Alle Entscheidungen der COP-MOP-1 finden Sie auf der Website der CBD.

Von der Verabschiedung der CBD zur Annahme des Nagoya-Protokolls

Von der CBD zum Nagoya-Protokoll - Abbildung: Th. Greiber BfN
In Form einer Treppe werden die einzelnen Verhandlungsprozesse von der Verabschiedung der CBD bis zur Annahme des Nagoya-protokolls dargestellt

Die Historie des Verhandlungsprozesses von der Verabschiedung der CBD bis zur Annahme des Nagoya-Protokolls finden Sie auch auf der Website der CBD.  

Nationale Kontaktstelle

Bundesamt für Naturschutz
FG I 1.5
Konstantinstr. 110
D-53179 Bonn

Tel:     0228/8491-1211
Fax:    0228/8491-1229
E-Mail: Nagoya-CNA@bfn.de

Broschüre zum Nagoya-Protokoll

©cherezoff/istockphoto.com
Deckblatt der Broschüre zum Nagoya-Protokoll

Flyer zum Nagoya-Protokoll

Poster zum Nagoya-Protokoll