Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 004 - Nuthe-Nieplitz-Niederung, BB

Gebietsnummer:

Nuthe-Nieplitz-Niederung ©Frank Plücken
Luftbild Nuthe-Nieplitz-Niederung ©Frank Plücken

004

Gebietsname:

Nuthe-Nieplitz-Niederung

Schutzzeit:

Achtung NEU: Januar bis Dezember

Gebietsfläche (in Hektar):

3.071


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Im Herzen des durch die beiden Flüsse geprägten Naturparks Nuthe-Nieplitz liegen die Flachwasserseen der Nuthe-Nieplitz-Niederung. Im Frühjahr und Herbst bietet die Seenkette zusammen mit Feuchtwiesen ideale Rastbedingungen für nordische Wildgänse. Insbesondere Saat- und Blässgänse nutzen das Gebiet mit seinen großen zusammenhängenden Grünlandbereichen, Fließgewässern, flachen Seen, Binnensalzstellen, Äckern, Forsten und Wäldern. 1992 wurde hier aufgrund der für Deutschland repräsentativen Naturschätze das erste Naturschutzgroßprojekt Brandenburgs von gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung begonnen.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 90.000


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 004 Nuthe-Nieplitz-Niederung ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 004 Nuthe-Nieplitz-Niederung (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Nuthe-Nieplitz-Niederung ©Frank Plücken
Luftbild Nuthe-Nieplitz-Niederung ©Frank Plücken

Pfefferfließ und Südteil des Europäischen Vogelschutzgebietes Nuthe-Nieplitz-Niederung.


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Blässgänse ©Jannes Bayer
Blässgänse ©Jannes Bayer

Die scheuen Blässgänse erreichen eine Flügelspannweite von bis zu 1,65 Metern. Anders als bei Enten unterscheiden sich übrigens Männchen (der Ganter) und Weibchen (die Gans) bei Wildgänsen nur in ihrer Körpergröße bzw. ihrem Gewicht.

Letzte Änderung: 19.03.2010

 Artikel drucken