Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

23301 Ronneburger Hügelland


Landschaftstyp:

3.1 Gehölz- bzw. waldreiche Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

355 km²



Beschreibung:

Die Landschaft setzt sich praktisch aus zwei Hochflächen zusammen, die durch das Kinzigtal voneinander getrennt sind. Die nördliche setzt sich aus einer Anzahl Nordost-Südwest-verlaufender Bergrücken zwischen breiten Talmulden und einem flachwelligen Gebiet zusammen, das sich im W anschließt. Die 170 bis 260 m hohen Rücken bestehen vornehmlich aus Sandsteinen und Schiefertonen des Oberen Rotliegenden, während sich die flachwellige Hochfläche auf 160 bis 190 m ü. NN aus jungtertiären Ablagerungen und Rotliegendsedimenten zusammensetzt. Die Höhenrücken sind teilweise durchgehend bewaldet. Auch im Nordwesten dieser Teillandschaft befindet sich ein größeres Waldgebiet. Die Kinzig durchfließt die Landschaft in einem weiten flachen Muldental in 130 bis 110 m ü. NN. Südlich davon erstreckt sich ein flachwelliges bis bergiges Hügelland. Im Osten ist es 140 bis 220 m ü. NN hoch und besitzt eine Verebnung in etwa 200 m ü. NN. Die Gesteine bestehen im Süden aus Biotitgneis an den sich im Norden Rotliegendes anschließt. In weiten Teilen werden die Gesteine von Löss bedeckt. Der West-Teil ist bergiger und bis 270 m ü. NN hoch. Es handelt sich um eine gehobene Rotliegendscholle, die teilweise von Flugsand verhüllt ist. Dieser Teil ist vorwiegend bewaldet. Die Entwässerung erfolgt zur Kinzig hin. Den Süden der Landschaft markiert schließlich eine durch von den weiter südlich gelegenen Höhen kommenden Bächen, in Riedel gegliederte Flachhangzone mit Löss in 120 bis 200 m ü. NN. Den Untergrund bilden hier kristalline Spessartgesteine.
Die Wälder der Landschaft bestehen zum großen Teil aus Buchenwaldgesellschaften. Die Niederungen insbesondere der Kinzig werden als Grünland genutzt, der größte Teil der Landschaft trägt Ackerland.
Es gibt einige NSG in der Landschaft, insbesondere an den größeren Fließgewässern. Einige Flächen an der Kinzig sind als FFH-Gebiete gemeldet. Wertvolle repräsentative Biotope der Landschaft sind Gehölze des Offenlandes, Streuobst und naturnahe Fließgewässer mit angrenzenden Feuchtbiotopen. Außerhalb der Schutzgebiete liegen weitere naturschutzfachlich wertvolle Flächen, die als Kernbereiche des Nationalen Biotopverbundes eingestuft wurden.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 1,64 %
Vogelschutzgebiete 2,34 %
Naturschutzgebiete 2,01 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 3,81 %


Abgrenzung der Landschaft 'Ronneburger Hügelland' (23301)

Abgrenzung der Landschaft "Ronneburger Hügelland" (23301)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken