Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Transkript des Videos zur Doggerbank


Das fischreiche Schutzgebiet Doggerbank umfasst einen Teil der mit fast 18.000 km² größten Sandbank der Nordsee. Hier leben stark gefährdete Fischarten wie der Dornhai und zahlreiche Rote-Liste-Arten der spezialisierten Bodentiergemeinschaften. Das klare Wasser und besondere Verwirbelungen sorgen für eine hohe biologische Produktion bis in 40 Meter Tiefe. Solch große Planktonmengen sind die Nahrung für viele Ernährungsspezialisten wie dem Riesenhai. Er ist nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen auch international streng geschützt. Der Reichtum an Plankton und Kleinlebewesen sichert vielen Fischen eine gute und konstante Ernährung. Hiervon profitieren auch Meeressäugetiere, besonders Schweinswale, denen die Doggerbank als Nahrungsgebiet dient.