Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ProBat 7.0

ProBat 7.0 als nutzerfreundliche App zur Berechnung eines fledermausangepassten Betriebs von Windenergieanlagen ist online




(Logo ProBat)
Logo des Tools ProBat

Windräder stellen eine Gefahr für Fledermäuse dar, sofern sie ohne Schutzvorkehrungen betrieben werden. Eine Lösung bietet die Software ProBat. Mit ProBat lassen sich auf Basis gemessener Flugaktivitäten von Fledermäusen standortspezifische Abschaltalgorithmen für Windräder berechnen. Damit kann die Anlage zu Zeiten hoher Fledermausaktivität abgeschaltet werden.

Die Software wurde ursprünglich von der Universität Erlangen entwickelt. Ziel der Software ist es, die statistisch ermittelte Zahl der Schlagopfer pro Anlage auf den jeweils behördlich festgelegten Wert zu begrenzen. Grundlage dieser Berechnungen sind die umfassenden Untersuchungen zur Vermeidung von Fledermaus-Schlagopfern an Windenergieanlagen im Rahmen der RENEBAT-Projekte.

ProBat wurde stetig aktualisiert und weiterentwickelt. Mit der nun veröffentlichten, nutzerfreundlichen und komplett onlinebasierten Version ProBat 7.0 werden Planer, Gutachter und Genehmigungsbehörden noch besser dabei unterstützt, die RENEBAT-Forschungsergebnisse eigenständig und ohne großen Aufwand anzuwenden. Ab 2021 wird ProBat mit einer zusätzlichen Funktion die Überprüfung der Einhaltung der Abschaltvorgaben für Behörden vereinfachen.

Die Weiterentwicklung der Software erfolgt im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens „ProBat – Weiterentwicklung der Praxis von Abschaltvorgaben zum Schutz von Fledermäusen beim Betrieb von Windkraftanlagen“ welches vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) von Dezember 2018 bis Mai 2021 gefördert wird.




Letzte Änderung: 08.12.2020

 Artikel drucken