Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Acipenser oxyrinchus Mitchill, 1815


Stör, Gemeiner Stör, Ostsee-Stör

EU-Code: 1101, Anh. II, IV

Rote Liste Deutschland: 0 (2009)


Verbreitung

Historisch in der gesamten Ostsee verbreitet einschließlich der größeren in die südliche und östliche Ostsee entwässernden Flüsse ist A. oxyrinchus heute in Europa wahrscheinlich ausgestorben. Außerhalb Europas ist die Art entlang der nordamerikanischen Atlantikküste verbreitet.


Fortpflanzung/Biologie

Als anadromer Wanderfisch steigt die Art für die Reproduktion in die Zuflüsse der Ostsee auf und laicht in einer Tiefe von 2-10 m über kiesig-gerölligen Substrat. Weibchen produzieren 800.000 bis 2.400.000 Eier. Nach dem Schlupf dürften sich die Jungtiere für 3-5 Jahre im Süß- bzw. Brackwasser aufhalten, bevor sie langsam ins Meer wandern, wo sie mindestens 8 Jahre lang verweilen. Das Höchstalter der Tiere ist etwa 60 Jahre.


Gefährdung

Die Art ist besonders durch die Fischerei gefährdet, historisch als ein Haupterwerbsfisch der Fischer und heute als Beifang der Schleppnetzfischerei sowie der Harmen- und Stellnetzfischerei in den Flussmündungen. Außerdem werden die Laichhabitate durch Eutrophierung beeinträchtigt. Flussverbauungen versperren die Wanderung zu den Laichgründen und durch zu große Fließgeschwindigkeiten wird die Laichwanderung dieses langsam schwimmenden Fisches beeinträchtigt.


Schutz

Schutzmaßnahmen sollten Wiederansiedlungsprogramme in geeigneten Flüssen über ausreichend lange Zeiträume (laufendes BfN-Projekt im Fluss Oder, polnisches Wiederansiedlungsprojekt), Einschränkungen der Fischerei, Schutzgebiete im Süßwasser und im marinen Bereich, Maßnahmen zur Reduktion der Eutrophierung der Laich-Flüsse und den Bau von speziellen Fischtreppen oder Stör-Durchlässen beinhalten.

Literaturhinweis

verändert nach:
Gessner, J. (2004): Acipenser oxyrinchus oxyrinchus Mitchill, 1815. In: Petersen, B., Ellwanger, G., Bless, R., Boye, P., Schröder, E., und Ssymank, A. (Bearb.): Das europäische Schutzgebietssystem Natura 2000. Ökologie und Verbreitung von Arten der FFH-Richtlinie in Deutschland. Band 2: Wirbeltiere. - Bonn-Bad Godesberg (Landwirtschaftsverlag) - Schriftenreihe für Landschaftspflege und Naturschutz 69(2): 205-210.

Letzte Änderung: 11.06.2019

 Artikel drucken