Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 054 - Starnberger See, BY

Gebietsnummer:

Bucht von St. Heinrich ©Dr. M. Reinhardt
Bucht von St. Heinrich ©Dr. M. Reinhardt

054

Gebietsname:

Starnberger See

Schutzzeit:

September – April

Gebietsfläche (in Hektar):

5.844


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Der Starnberger See südwestlich von München ist aufgrund seiner überragenden Bedeutung im Vogelzug sowohl als Ramsar-Gebiet (seit 1976) und als Europäisches Vogelschutzgebiet (seit 2000) ausgewiesen. Zusätzlich wurde er 2004 als Fauna-Flora-Habitat Gebiet anerkannt. Als wasserreichstes Stehgewässer Bayerns ist der großflächige Voralpensee mit ausgedehnten Niedermoorzonen insbesondere für Kolbenente und Schellente eines der bedeutendsten Rast- und Überwinterungsgewässer in Deutschland. In der Bucht St. Heinrich beherbergt er außerdem ca. 30% des bayerischen Brutbestandes der Flußseeschwalbe.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 20.000


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 054 Starnberger See ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 054 Starnberger See (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Bucht von St. Heinrich ©Dr. M. Reinhardt
Bucht von St. Heinrich ©Dr. M. Reinhardt

Luftaufnahme der Bucht von St. Heinrich am Südufer des Sees mit dem Nistfloß für die Flussseeschwalbe. Daneben bietet das Vogelschutzgebiet auch Rohrsängern, Haubentauchern und Entenarten ungestörte Brutmöglichkeiten.


Roseninsel ©Dr. M. Reinhardt
Roseninsel ©Dr. M. Reinhardt

Luftaufnahme der Bucht am Gestade bei Feldafing am westlichen Ufer des Sees mit der Roseninsel. Die Flachwasserzonen ziehen insbesondere von Oktober bis Dezember tausende Wasservögel zur Rast an.


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Flußseeschwalbe ©Oleg Rosental / PIXELIO
Flußseeschwalbe ©Oleg Rosental / PIXELIO

Die am Südende des Sees gelegene Bucht St. Heinrich beherbergt mit ca. 50 Brutpaaren die größte Flußseeschwalbenkolonie Bayerns.


Haubentaucher bei der Balz ©Werner Borok
Haubentaucher bei der Balz ©Werner Borok

Des Weiteren gehört u.a. auch der Haubentaucher zu den Brutvogelarten am Starnberger See.

Letzte Änderung: 25.03.2010

 Artikel drucken