Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 008 - Nauener Rieselfelder, BB

Gebietsnummer:

Kraniche ©uschi dreiucker (moorhenne) / PIXELIO
Kraniche ©uschi dreiucker (moorhenne) / PIXELIO

008

Gebietsname:

Nauener Rieselfelder

Schutzzeit:

September – November & Februar – April

Gebietsfläche (in Hektar):

5.106


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Westlich von Berlin befinden sich die Nauener Rieselfelder, ehemalige Abwasserreinigungsanlagen, als Teil des Europäischen Vogelschutzgebietes Rhin-Havelluch. Das ausgedehnte Niedermoorgebiet ist geprägt durch großflächige Grünland- und Ackerflächen. Nordöstlich an das weitläufige Wiesengelände der Rieselfelder schließen sich die Klärteiche der Stadt Nauen an. Alljährlich dienen die Felder als Vorsammelplatz tausender Kraniche, die außerdem die Klärteiche als Schlafplatz nutzen.


Weitere Informationen:

Landesumweltamt Brandenburg


Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 25.000


    Kranich ©Jürgen Radzieja / PIXELIO
    Kranich ©Jürgen Radzieja / PIXELIO

Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 008 Nauener Rieselfelder ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 008 Nauener Rieselfelder (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Zu diesem Gebiet liegen uns zur Zeit leider noch keine Luftbilder vor.

Vielleicht können Sie uns helfen: Verfügen Sie über Luftbilder oder haben Sie die Möglichkeit solche Aufnahmen aus der empfohlenen Höhe (oder höher) zu erstellen? Wenn ja, könnte hier bald Ihr Bild zu sehen sein.

Kontakt: Michael Pütsch puetschm@bfn.de


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Kraniche ©uschi dreiucker (moorhenne) / PIXELIO
Kraniche ©uschi dreiucker (moorhenne) / PIXELIO

Auf Wiesen, Äckern und Feldern suchen Kraniche Nahrung, um genügend Energiereserven für ihren teilweise mehrere tausend Kilometer langen Zug in die Winterquartiere anzulegen.


Kraniche ©uschi dreiucker (moorhenne) / PIXELIO
Kraniche ©uschi dreiucker (moorhenne) / PIXELIO

Mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,20 Metern und einer Körpergröße von bis zu 1,20 Metern zählt der Kranich zu den größten heimischen Vogelarten.

Letzte Änderung: 19.03.2010

 Artikel drucken