Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Zusammenarbeit in der EU und international


Die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch zu Natura 2000 zwischen den EU-Staaten fördert eine einheitliche europäische Naturschutzpolitik, schafft eine verbesserte Umsetzung, wechselseitigen Informationsaustausch und Trainingsmöglichkeiten. Neben der parallelen Entwicklung des Emerald-Netzes unter der Berner Konvention ist das Netz Natura 2000 als europäisches Schutzgebietsnetz weltweit ein Vorbild im Rahmen der Umsetzung der Konvention zur Biologischen Vielfalt, so dass auch international Interesse am Erfahrungsaustausch und deutschen Umsetzungskonzepten besteht.

Projekte und Zusammenarbeit auf institutioneller Ebene gibt es z. B. mit dem Umweltbundesamt Wien, in Twinning-Projekten zur Natura 2000-Umsetzung und im Rahmen des Beratungshilfeprogramms für den Umweltschutz in den Staaten Mittel- und Osteuropas, des Kaukasus und Zentralasiens.

Innerhalb der EU finden zudem ein wichtiger Erfahrungsaustausch und die konzeptionelle Weiterentwicklung der Umsetzung der europäischen Naturschutz-Richtlinien über die Gremienarbeit in Brüssel in Arbeitsgruppen der Kommission statt.


Im Fachgebiet "FFH-Richtlinie/Natura 2000" des BfN werden EU-finanzierte Projekt-Partnerschaften zwischen EU-Mitgliedsstaaten und Beitrittskandidaten zur Umsetzung von Natura 2000, sogenannte "Twinning-Projekte", sowie ein EU-Trainingsprogramm wissenschaftlich begleitet.
weitere Informationen

Von Juni 2009 bis Oktober 2010 wurde im Rahmen des bilateralen Beratungshilfeprogramms ein deutsch-bulgarisches Projekt zur Umsetzung europäischer Naturschutzregelungen durchgeführt. Hierbei waren u.a. die rechtliche Umsetzung, die FFH-Verträglichkeitsprüfung und das Management im Fokus.

zum deutsch-bulgarischen Natura 2000 Projekt

Von September 2011 bis September 2013 wurde im Rahmen des bilateralen Beratungshilfeprogramms ein weiteres deutsch-bulgarisches Projekt zur Integration der Natura 2000-Schutzziele in die Waldbewirtschaftung durchgeführt.

Waldmanagement Natura 2000 in den Rhodopen

Letzte Änderung: 08.05.2014

 Artikel drucken